Freunde der Serviten Amici dei Servi di Maria
Freunde der ServitenAmici dei Servi di Maria

Ratolest Juli 2018

Liebe Wallfahrer, liebe Freunde der servitanischen Familie!

 

Am Anfang des Monats Juli feiern wir das Fest der Begegnung Marias mit Elisabeth (Maria Heimsuchung, 2. Juli). Dieses Fest hat eine große Verbreitung und Anerkennung in der christlichen Welt gefunden. Nicht nur die Kirche in Hluboke Masuvky für die tschechische Bevölkerung, sondern auch in Lechwitz, die Kirche für die ehemals deutschsprachige Volksgruppe, sind Maria geweiht unter dem Gesichtspunkt der Begegnung. Täglich beten die Priester und Ordensleute bei der Vesper  das Magnifikat, welches die junge Mutter Maria bei der Begegnung  mit ihrer Base Elisabeth gesungen hat: „ Meine Seele preist die Größe des Herrn, und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter“! 

Dieser Freude setzt sich fort in der Kirche, auch wenn die Zeiten nicht immer so fröhlich sind. Die Schulkinder freuen sich über die Ferien, Familien haben einen Urlaub geplant, viele Menschen sind unterwegs in der Hoffnung, sich wieder gut erholen zu können von der Arbeit oder auch von Krankheit und Stress. Unser Papst Franziskus hat das Thema „Freude aus dem Glauben“ immer wieder verkündet, zuletzt auch in seinem neuen Schreiben „Gaudete et exsultate“ (Freut euch und jubelt). Ich bewundere unseren Papst Franziskus, der täglich so viel Arbeit für die Weltkirche von früh bis Abend leistet, den Tag mit einer Stunde Gebet in der Kapelle und mit der hl. Messe beginnt, viele Audienzen hat mit Menschen, die ihm Ihre Freuden und Sorgen mitteilen, sich auf Patoralreisen gut vorbereitet, viele Ansprachen mit hunderten Themen zu halten hat, die dann gedruckt und weltweit gelesen werden. Er hat es nicht leicht, denn er hat auch manche Gegner und Feinde selbst in den eigenen Reihen. Aber er weiß sich getragen vom Gebet vieler Menschen und er vertraut auf den Schutz Gottes und auch auf Maria, der Braut des Heiligen Geistes. 

Diese Freude ist der Grund unseres Lebens, denn aus Freude und für unser Glück hat Gott jeden einzelnen von uns geschaffen, begleitet uns jeden Tag mit seiner sorgenden Nähe wie ein Vater oder eine Mutter ihre Kinder begleitet, ist für sie da, wenn sie etwas brauchen.

Diese Freude aus dem Glauben wünsche ich Euch allen, besonders in diesen Sommermonaten.  Ich grüße und segne Euch, wenn Ihr diese Zeilen gelesen habt und diese Freude weitergeben wollt.

 

Euer P. Gerhard M.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verein Freunde der Serviten Rossau (Servitenverein) 2020